Aktuelles

RSS-Feed
  1. 7. Oktober 2013 Aufbau eines landesweiten HIV-Beratungs-Netzwerks für Migrantinnen und Migranten | 1 Kommentar

    Sozialministerin Cornelia Rundt: „Die Tabuzone HIV muss durchbrochen werden“

    Rund 20 Prozent der Menschen, die Unterstützung bei den AIDS-Hilfen in Niedersachsen suchen, haben einen Migrationshintergrund. Ein überregionales, landesweites Angebot für Migrantinnen und Migranten gibt es aber bisher nicht. Mit dem auf zwei Jahre angelegten Modellprojekt „BAOBAB“ will die Niedersächsische AIDS-Hilfe gegensteuern. Die Landesregierung fördert das Projekt mit 29.900 Euro.

    Weiterlesen…

  2. 17. September 2013 Im September 2013 startete die Niedersächsische AIDS-Hilfe Landesverband e.V. (NAH) das Projekt „Aids, Kinder und Familie“

    Start des neuen landesweiten Netzwerks „Aids, Kinder und Familie“

    Seit September 2013 baut die Landeskoordinatorin des Projektes „Aids, Kinder und Familie“ Ingrid Mumm zusammen mit der NAH ein landesweites Netzwerk aus Institutionen auf, um eine optimale Betreuung und Unterstützung der Familien mit HIV zu gewährleisten. Das Projekt soll Hilfe zur Selbsthilfe leisten, um nicht nur Kindern, sondern auch Jugendlichen Selbstwertgefühl und Eigenverantwortung zu ermöglichen.

    Weiterlesen…

  3. 17. Mai 2013 Paritätischer, AIDS-Hilfe und LSVD gemeinsam gegen Feindseligkeiten gegenüber Homosexuellen!

    Internationaler Tag gegen Homophobie:

    Anlässlich des „Internationalen Tages gegen Homophobie“ am Freitag, 17. Mai 2013, bekräftigt der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen Niedersächsische AIDS-Hilfe Landesverband e.V. und Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Niedersachsen-Bremen e.V. sein Engagement für mehr Respekt gegenüber Lesben und Schwulen und verurteilt gleichzeitig jegliche Form von Anfeindungen und Diskriminierungen gegen homosexuelle Menschen.

    Ein weiter Weg bis zur echten Gleichberechtigung

    Weiterlesen…

  4. 21. März 2013 Aidshilfen und Gesundheitsämter machen mobil gegen Tripper & Co: 20 Sekunden für Deine Gesundheit!

    IWWIT-Testwochen

    Hannover, 21. März 2013. Elf Gesundheitsämter und Aidshilfen aus Niedersachsen beteiligen sich vom 1. April bis zum 17. Mai 2013 an einer bundesweiten Testkampagne für schwule Männer, die von der Niedersächsischen AIDS-Hilfe (NAH) koordiniert wird. Im Rahmen der ICH WEISS WAS ICH TU (IWWIT)-Kampagne der Deutschen AIDS-Hilfe werden niedrigschwellige Testangebote erstmals mit dem Schwerpunkten Gonorrhoe (Tripper) und Chlamydien angeboten. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) führt die Untersuchung der rektalen Abstriche gebührenfrei durch.

    Weiterlesen…

  5. 1. März 2013 Start des neuen Netzwerks für schwule Gesundheit und Prävention in Niedersachsen

    SVeN kommt

    SVeN ist die Weiterentwicklung von „hin und wech – Schwule lieben in Niedersachsen“ (huw), eine Initiative des Landesverbandes der Niedersächsischen AIDS-Hilfe (NAH). 2000 startete huw als landesweites Präventionsprojekt zur Senkung von HIV-Neuinfektionen unter Schwulen. Bis 2012 wurde es kontinuierlich als Initiative aufgebaut.

    Prof. Dr. Matthias Stoll vom Vorstand der NAH:

    „SVeN kommt – nicht zu früh und nicht zu spät.

    Weiterlesen…

  6. 11. Dezember 2012

    Lebensbahn

    Anlässlich des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress in Hannover werben die AIDS-Hilfen in Niedersachsen mit einer künstlerisch gestalteten und spektakulären Straßenbahnaktion für einen „gesunden“ Umgang mit Aids.

    Weiterlesen…

  7. 6. Dezember 2012 30. November 2012 Arbeit und AIDS

    Welt-Aids-Tag: BA leistet Beitrag zur Antidiskriminierung

    Bundesagentur für Arbeit (BA) und Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) kooperieren // Ziel: Umgang mit HIV-Positiven offen in Jobcentern und Arbeitsagenturen thematisieren und Beratungsqualität verbessern

    Der Welt-Aids-Tag am 1. Dezember rückt jährlich das Thema HIV in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, das sonst oft tabuisiert wird.

    Weiterlesen…

Seiten