2. Landesweiter Frauenfachtag am 15. März 2018

12. März 2018

Der Arbeitskreis "Frauen" der niedersächsischen Aidshilfen lädt zum 2. landesweiten Frauenfachtag ein:

Sehr geehrte Damen und Herren,
im Rahmen der Aktivitäten zum internationalen Weltfrauenfrauentag 2018 will der Facharbeitskreis „Frauen“ der Aidshilfen Niedersachsen auch in diesem Jahr einen Frauenfachtag ausrichten. Im Mittelpunkt stehen die Themen Resilienz und Traumatisierung. Nach den Vorträgen können sich die Teilnehmerinnen intensiver mit der Thematik auseinandersetzen. Während der Pausen gibt es Informationen zum Prostituiertenschutzgesetz, über den Gebrauch von Frauenkondomen und eine Ausstellung von Werken aus einem „Kreativworkshop Positiver Frauen“. Zu diesem abwechslungsreichen Programm laden wir Sie herzlich ein. Die Teilnahme ist kostenlos - über einen finanziellen Beitrag oder eine Spende freuen wir uns aber trotzdem.

Zur besseren Planung der Veranstaltung bitten wir um Ihre Anmeldung per Mail, Telefon oder Fax an:

Kerstin.goellner@braunschweig.aidshilfe.de
Kerstin Göllner, Braunschweiger Aidshilfe, Tel.: 0531 5800333 oder Fax: 0531 5800330

Termin: 15. März 2018
Zeit: 9.30 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: FourSide Hotel Braunschweig, Jöddenstr. 3, 38100 Braunschweig
Zielgruppe: Fachkräfte aus dem pädagogischen, medizinischen und therapeutischen Bereich
Teilnahmegebühr: kostenlos

Programm:
09.30 Uhr Anmeldung, Kaffee
10.00 Uhr Begrüßung
10.30 Uhr Vortrag „Resilienz“ – Edith Ahmann (Frauen- und Mädchengesundheits- zentrum Hannover)
10.45 Uhr Vortrag „Traumatisierung“ – Frauke Baller (NtFN)
11.00 Uhr Kaffeepause
11.20 Uhr Workshops – 1. Durchgang
12.20 Uhr Mittagessen
13.20 Uhr Informationen zum Prostituiertenschutzgesetz (Elke Bock, Phoenix- Beratungsstelle für Prostituierte), zu Frauenkondomen (Kerstin Göllner, Braunschweiger Aids-Hilfe) und zu den Werken des Kreativworkshops „Positiver Frauen“.
14.00 Uhr Workshops – 2. Durchgang
15.00 Uhr Plenum und Abschlussrunde
16.00 Uhr Netzwerken und Austausch
17.00 Uhr Ende

Der Frauenfachtag wird aus Mitteln des Landes Niedersachsen gefördert.