Interkultureller Gesundheitstag für Migrant*innenfamilien in Burgdorf am 18. Mai 2019 - Anmeldung jetzt möglich

9. Mai 2019

TERMINANKÜNDIGUNG/EINLADUNG
Interkultureller Familiengesundheitstag Burgdorf, Sonnabend, 18. Mai 2019, 10:00 bis 17:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte helfen Sie mit, die folgende Veranstaltung in Ihrem Medium bekannt zu
machen. Gern können Sie am 18. Mai in der Mittagspause von 13:00 bis 14:00 Uhr
vorbeischauen und sich selbst ein Bild machen (Programmdetails S. 2):

Interkultureller Gesundheitstag für Migrantenfamilien in Burgdorf

Wie funktioniert das Vorsorge- und Hilfesystem in der neuen Heimat? Welche Angebote gibt es vor Ort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene? An wen können Mütter, Schwangere, Heranwachsende, Väter oder Großeltern spezielle Fragen stellen? Wo gibt es Unterstützung? Wie lassen sich leichter Kontakte zu anderen Familien knüpfen?

Interkulturellen Familiengesundheitstages
am Sonnabend, 18. Mai 2019, 10:00 bis 17:00 Uhr
in der Grundschule I, Hannoversche Neustadt 32, 31303 Burgdorf

Dazu lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Burgdorf, Petra Pape, ein. Die Stadt kooperiert mit dem Deutschen Roten Kreuz, der BKK exklusiv, dem Burgdorfer Bündnis für Familien und der Aidshilfe Niedersachsen, die den speziell für zugewanderte Familien konzipierten Informationstag entwickelt hat. Das entsprechende Projekt „your Health – your Rights“ wird vom niedersächsischen Sozialministerium und der Michael Stich Stiftung gefördert. Unterstützung für den Interkulturellen Familiengesundheitstag in Burgdorf kommt außerdem von den Pharmaunternehmen Janssen und MSD.

Dazu wird die ganze Familie eingeladen. Um an diesem Tag auch intime Themen besprechen zu können, bleiben Frauen ebenso wie Männer zunächst unter sich. Interkulturell geschulte Referent*innen sorgen dafür, dass jede Frage angemessen behandelt wird. Sprachmittler*innen übersetzen bei Bedarf.

Im Mittelpunkt stehen der kultursensible und interaktive Austausch sowie kurze Vorträge über Frauengesundheit, den weiblichen Körper, über Schwangerschaft, Geburt und Gesundheits-vorsorge. Das Frauenprogramm gestalten Susan Bagdach (Interkulturelles Frauen und Mädchen Gesundheitszentrum Holla e.V.) und die Nienhagener Hebamme Cathrin Meinecke-Büchler. Für die männlichen Besucher wird eine Einführung in Erste Hilfe (Ortsverband DRK) und der Austausch über Männergesundheit mit dem Diplompädagogen Ulrich Mennecke (Infoline Celle) angeboten. Auf die kleinen Gäste warten Spiel und Spaß. Der Eintritt ist frei. Die inhaltliche Ausrichtung des Gesundheitstages hängt entscheidend von den jeweiligen Fragen und Bedürfnissen der Teilnehmenden ab. Mittags treffen sich alle zum gemeinsamen
Essen (halal).

Warum gibt es den Interkulturellen Familiengesundheitstag?
Damit vor allem Schwangere, Frauen und Mädchen aus Migrantenfamilien an
Information gelangen und im geschützten Raum auch über intime Themen wie
Sexualität, Verhütung sprechen können; damit die kommunalen Akteur*innen der
Vorsorge- und Hilfesysteme noch besser auf die Bedürfnisse von geflüchteten und migrierten Familien eingehen und die Angebote vor Ort effektiver vernetzen können.

„Der Interkulturelle Familiengesundheitstag ist ein wichtiger Baustein, um Menschen aus aller Welt den Weg in unsere Vorsorge- und Beratungssysteme zu ebnen“, sagt Ingrid Mumm. Sie koordiniert das Projekt „your Health – your Rights“ der Aidshilfe Niedersachsen (AHN) und unterstützt damit die Kommunen bei der Planung und Implementierung des Interkulturellen Familiengesundheitstages als niedrigschwelliges, Kulturen und Generationen übergreifendes Informationsformat in die regionalen Handlungskonzepte. Die Umsetzung erfolgt unter Federführung der Kommunen in Kooperation mit regionalen Aidshilfen sowie weiteren Partnern vor Ort.

Ablauf Interkultureller Familiengesundheitstag am Sonnabend, 18. Mai 2019,
in der Grundschule I, Hannoversche Neustadt 32, 3103 Burgdorf

10:00 Uhr           Ankommen
10:30 Uhr           Begrüßung und Aufteilung von Männern und Frauen in verschiedene Räume
10:45 Uhr           Start der Angebote für Frauen, Männer und Kinder
13:00 Uhr           Mittagspause mit Catering (halal) / Interviewmöglichkeiten für die Medien
14:00 Uhr
           Zweiter Teil der Angebote
16:00 Uhr           Kaffeepause und Austausch / vertrauliche Gespräche
17:00 Uhr           voraussichtliches Ende
---
In der Mittagspause von 13.00 bis 14.00 haben Sie die Möglichkeit, mit den Referent/innen und ausgewählten Teilnehmer*innen Interviews zu führen sowie Fotos oder Bildaufnahmen (nur nach Absprache und Einwilligung der betreffenden Menschen) zu machen. Wir bitten um Verständnis,
dass die Angebote in der Zeit vor und nach der Mittagspause im geschützten Raum stattfinden, also
für Medienvertreter*innen nicht zugänglich sind.

Bitte melden Sie sich formlos an bei Petra Pape, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Burgdorf,
Tel. 05136 898-310, gleichstellungsbeauftragte@burgdorf.de

Mehr Information: https://www.positive-network.de/
Druckfähige Bildmotive zur Illustration Ihrer Terminankündigung (Fotos: AHN) finden Sie hier:
https://www.dropbox.com/sh/i0tr3nop0coemwa/AADqZTny8BYwxLRy_XU0ZYoDa?dl=0